Lernen mit Robotern

Programmieren von der Grundschule bis Sek II

Berührungsängste abbauen, Begeisterung fördern – Technik und Naturwissenschaften können richtig Spaß machen.

Wer Kinder für Technik begeistern will, muss die neuen digitalen Lehrmittel erst einmal selbst kennenlernen.

Deutschlandweit sind Lehrkräfte gefordert, ihren Schülerinnen und Schülern den Umgang mit dem wachsenden Angebot an digitalen Medien zu vermitteln. Doch wer Kinder für Technik begeistern möchte, muss diese zunächst selbst kennen- und nutzen lernen. In Schulungen bildet die Roberta-Initiative des Fraunhofer-Instituts für intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS zertifizierte Roberta-Teacher aus.

Ab sofort können sich Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen für eine kostenfreie Roberta-Schulung bewerben, in deren Zentrum die frei verfügbare Programmierplattform »Open Roberta Lab« steht.

In temporären Trainingszentren erhalten Lehrkräfte von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II – mit und ohne Vorkenntnissen – in zweitägigen Roberta-Basis-Schulungen einen Einstieg in die Konstruktion und Programmierung von Roboter-Systemen im Unterricht: Auf der Programmierplattform https://lab.open-roberta.org können sie sowohl »LEGO Mindstorms«-Roboter als auch Mikrocontroller wie den »Calliope mini« intuitiv mit der grafischen Programmiersprache »NEPO®« zum Leben erwecken.

Datum Veranstaltungsort
24.-25. April 2018 Stuttgart
28.-29. Mai 2018 Leipzig
26.-27. September 2018 Köln
10.-11. Oktober 2018 Stuttgart
17.-18. Oktober 2018 Erfurt
23.-24. Oktober 2018 Leipzig
21.-22. November 2018 Köln

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter:
schulungen.open-roberta.org

Roberta ist eine Initiative des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS.

Mehr zur Roberta-Initiative:
www.roberta-home.de

Link ins Open-Roberta Lab:
lab.open-roberta.org

Kontakt:
roberta-zentrale@iais.fraunhofer.de