CNC-Zertifizierungsprogramm „Mechanical and manufacturing systems“ – Level 1

Basis Kurs CNC-Technik

Weitere Informationen

In einer gemeinsamen Kooperation haben Siemens und Christiani das CNC-Zertifizierungsprogramm „Mechanical and manufacturing systems“ entwickelt, das Trainer in aller Welt für die CNC-Ausbildung schult, zertifiziert und auditiert. Neben der CNC-Technik und -Programmierung vermittelt das Programm weitere Inhalte, wie das Zeichnungslesen, Spannmittel, Qualitätskontrolle, Instandhaltung und Wartung sowie Umwelt- und Arbeitsschutz. Ziel ist es, auch Handlungskompetenzen und das Prozessverständnis zu schulen.

Das Programm umfasst 3 Level, jedes Level kann unabhängig voneinander besucht werden.
Die Schulungen beinhalten gleichermaßen Theorie und Praxis.

Level 1 – Basis Kurs CNC-Technik

Das Level 1 bietet die Grundlagen der Ausbildung des CNC-Anwenders. Der Auszubildende soll am Ende seiner Lehre in der Lage sein, eine CNC-Maschine zu bedienen und gemäß den Vorgaben der Arbeitsvorbereitung einzurichten. Auch das Lesen einer technischen Zeichnung und das Verstehen aller Prozesse rund um die Maschine gehören zu den Inhalten dieses Levels.

Die Ausbildung zum Level 1 Trainer findet im Christiani Kompetenzzentrum Rheine statt. Im ersten Teil des Lehrgangs werden die Teilnehmer in einer Gruppe geschult. Hier werden allgemeine und übergreifende Themen (Drehen und Fräsen) vermittelt. Um die räumlichen und hardwareseitigen Gegebenheiten optimal ausnutzen zu können, werden im Verlauf des Lehrgangs zwei Gruppen gebildet. Wobei eine an der Maschine arbeitet und die andere im Selbststudium vorbereitende Übungen am PC absolviert. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der technischen und räumlichen Ausstattung auf 12 Personen pro Training begrenzt.

Der 14-tägige Lehrgang ist nach dem „Train-the-Trainer“ Prinzip konzipiert. Den Teilnehmern wird ein methodisch und didaktisch ausgearbeitetes Konzept vorgestellt, welches sich an dem Modell der vollständigen Handlung orientiert. Anhand dieses Konzeptes lernen die Teilnehmenden die notwendigen fachlichen und technisch-didaktischen Grundlagen zur Vermittlung der Inhalte kennen. Dabei werden die verwendeten Medien und Materialien sowie deren Einsatzmöglichkeiten jeweils didaktisch erörtert. In einer anschließenden Praxisphase werden diese in der Anwendung erprobt.
Neben den Seminarunterlagen für den Trainer umfasst das CNC-Zertifizierungsprogramm auch Schulungsunterlagen, mit denen der Trainer später seine Schüler (Trainees) anleiten kann.

Geeignet für:
Ausbilder, Lehrer und andere Multiplikatoren aus Ländern mit geringer Ausbildungstiefe in technischen Berufen.

Sprachen:
Die Lehrgangssprache ist hauptsächlich Englisch, bei entsprechenden Sprachkenntnissen der Teilnehmer ist auch Deutsch möglich. In Abhängigkeit von der Nachfrage, sind mittelfristig auch Schulungen in weiteren Sprachen geplant.

Ziel:
Das Ziel des Lehrgangs ist es, in Ländern mit geringer Ausbildungstiefe in technischen Berufen, die Aus- und Weiterbildungsqualität im Bereich der mechanischen CNC-Fertigung sicherzustellen. Hierzu sollen Ausbilder und Lehrer aus diesen Ländern zum zertifizierten CNC-Trainer ausgebildet werden. Neben den technologiespezifischen Kenntnissen und Fähigkeiten, kommt hier vor allem den Nachhaltigkeitsfaktoren wie Umweltschutz, Arbeitsschutz sowie der ökonomischen Arbeitsweise große Bedeutung zu. Die Teilnehmer sollten dafür über Grundlagenwissen im Bereich der mechanischen CNC-Fertigung sowie Kenntnisse in der Wissensvermittlung in diesem Bereich verfügen.

Datum

12. Nov. 2018 - 23. Nov. 2018

Preis

5.000,00EUR

Mehr Informationen

zum Veranstaltungsort

Ort

Christiani Kompetenzzentrum Rheine
Schulten Sundern 14, 48432 Rheine
Corina Zagorowski

Ihre Ansprechpartnerin

Corina Zagorowski
Phone
07531 5801-140
Email
zagorowski@christiani.de

Other Organizers

X